Startseite

 

Liebe Patientin,
lieber Patient,

 

die Coronaschutzimpfung leistet einen essentiellen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie. Das Risiko für schwere Erkrankungsverläufe bei Schwangeren ist erhöht, so dass sowohl die mütterliche als auch die kindliche Gesundheit gefährdet sein kann.

Wir empfehlen daher allen Patientinnen und Patienten, ihr individuelles Impfangebot wahrzunehmen.

Folgende Informationen sind dabei wichtig:

  1. Impfungen für Paare mit Kinderwunsch
    Die europäische Gesellschaft für Reproduktionsmedizin (ESHRE)1 empfiehlt, bis zur Komplettierung der 2. Impfung (d. h. wenige Tage nach der 2. Impfstoffgabe) keine Kinderwunschbehandlung / künstliche Befruchtung durchzuführen.
     
  2. Impfungen für Schwangere
    Es liegen noch keine ausreichenden Daten bezüglich der Sicherheit und Effektivität der Impfstoffe bei Schwangeren vor. Eine generelle Impfung aller Schwangerer kann bisher noch nicht empfohlen werden. Allerdings sollten Schwangere mit Vorerkrankungen (Herzkreislaufsystem, Nierenerkrankungen, Diabetes etc.) mit ihrem behandelnden Arzt besprechen, ob eine Impfung nach Nutzen-Risiko-Abwägung sinnvoll ist2.

1www.eshre.eu/Home/COVID19WG
2www.rki.de

(Stand 09.03.2021)